Next stop: Lake Charles, Louisiana, USA

Setting up a blog has been on my mind for a long time. Now the time has come to finally publish my first post as I am leaving Austria and heading to the USA today to make a long-standing dream of being a student-athlete in America come true. On this website I want to share my journey of becoming a journalist and the best athlete I can possibly be in the US. In addition I look forward to giving you advice concerning running, training and nutrition based on my own experiences.

Who am I?

I’m Sophie, a 19-year-old Austrian, and I guess I can say that I’m quite into running. I have been a long distance runner for ten years now – means I’ve already been running half of my life. I have been a medalist at Austrian championships in U14-U20 on the track, the road and in xc for several times throughout my career. Running for the McNeese Cowgirls in the Division 1 xc and track is the next tremendous step of my running journey. In the US I want to work hard, improve my running performances and get the best out of myself. Beside running, I love writing, cooking, cycling and swimming. That’s all I am going to tell you about me for the beginning, you will get to know me a little better through my following posts.

Why going to the US?

Competitiveness, amazing training facilities, lots of teammates, supportive coaching staff, traveling around the US for competitions are just some of my intentions to go to America. Combining studying and sports at an American university is an amazing opportunity for athletes as you get the chance to work on yourself the best way possible in academics as well as in athletics.
Studying, training and living in one place is something I wouldn’t get in Austria. Moreover I look forward to open up to new cultures, make new interesting friends, improve my english and make lifetime experiences. I am so thankful for my scholarship at McNeese State University which allows me to fulfill my dreams. Last but not least I want to mention that all this wouldn’t be possible without my amazing, loving and supportive family, which I´m going to miss like crazy over 8000km away from home.
Nevertheless, I am so excited about what’s to come!

Feel free to follow my (running) journey!

This is where I´ll be working out soon. (McNeese Cowboy Stadium)

Nächster Stopp: Lake Charles, Louisiana, USA

Lange Zeit spiele ich schon mit dem Gedanken meinen eigenen Blog zu schreiben, mein USA-Abenteuer ist in meinen Augen der perfekte Anlass für den Start dieser Webseite. Mit meinem heutigen Flug in die USA erfülle ich mir meinen langersehnten Traum als Läuferin an einer amerikanischen Universität zu studieren. Auf meinem Blog möchte ich euch an meinem Weg zur Journalistin und an meiner sportlichen Karriere und den Erfahrungen in den USA teilhaben lassen. Außerdem freue ich mich euch in Zukunft mit Trainings-, Lauf- und Ernährungstipps, basierend auf meinen persönlichen Erfahrungen, zu versorgen.

Wer bin ich?

Ich bin Sophie, eine 19-jährige Läuferin aus Österreich. Meine Leidenschaft zum Laufen hab ich schon sehr früh entdeckt, schon mein halbes Leben kann ich mich mittlerweile zu den Läufern zählen. In meiner bisherigen Karriere konnte ich schon zahlreiche Medaillen bei Österreichischen Meisterschaften von der U16 bis zur U20- Klasse sowohl auf der Straße, im Crosslauf, als auch auf der Bahn gewinnen. Für die McNeese Cowgirls in der Division 1 der NCAA (amerikanischer Collegesport) zu laufen stellt den nächsten großen Schritt in meiner sportlichen Laufbahn dar. In den USA möchte ich an meine bisherigen Leistungen anschließen, mich bestmöglich steigern und an mir und ausbaufähigen Schwächen im Sport arbeiten. Neben dem Laufen liebe ich es als Ausgleich Radzufahren oder zu schwimmen, außerdem koche ich gerne und liebe es zu schreiben. In meinen folgenden Posts werdet ihr die Möglichkeit haben mehr über mich zu erfahren.

Warum in die USA?

Unglaubliche Trainingsbedingungen und Trainingsanlagen, viele Trainings- und Teamkollege, erfahrene Trainer, eine viel höhere Bedeutung des Sports und ein für uns Europäer unvorstellbares auf Sportler angepasstes System an den Unis und das Reisen durch die USA für Wettkämpfe sind nur einige der Anreize, die meine Entscheidung für das USA-Abenteuer begünstigt haben. Mein Studium in dieser Art und Weise mit dem Training zu kombinieren wäre in Österreich unmöglich. Training, Studium und Wohnen an ein und dem selben Ort ist etwas das man bei uns nur schwer bekommt. Außerdem kann ich es kaum erwarten andere Kulturen kennenzulernen, neue interessante Freundschaften zu schließen, mein Englisch zu verbessern und Erfahrungen für das Leben zu machen. Ich kann mich sehr glücklich schätzen mit meinem Vollstipendium an der Mcneese State University die Möglichkeit zu haben meine Ziele sowohl in sportlicher als auch in akademischer Hinsicht zu verfolgen. Zuletzt darf natürlich nicht unerwähnt bleiben, dass all dies ohne meine Familie, die immer hinter mir steht, niemals möglich wäre. Mehr als 8000km entfernt von Zuhause werde ich meine Liebsten mit Sicherheit unglaublich vermissen.
Nichtsdestotrotz kann ich es nicht erwarten in mein USA-Abenteuer zu starten.

Feel free to follow my (running) journey!